alt img

Finanzhilfe für Produktionen in der Covid-19-Krise

Die Ticino Film Commission (TFC) will Produktionen, die durch die Covid-29-Krise geschädigt werden, finanziell unterstützen.

 

Nationale und internationale Produktionen, die sich 2020 während mindestens einer Woche für einen Dreh auf Tessiner Kantonsgebiet aufhalten, können entsprechende Sonderhilfen beantragen.

 

Diese Beiträge ergänzen die regulären staatlichen Pandemiehilfen und sollen den Produzierenden helfen, einen Teil der Zusatzkosten zu decken, die durch die neuen gesundheitlichen Hygiene- und Abstandsregeln anfallen. Zwar können durch die Lockerung der Pandemiebestimmungen aktuell wieder Filme gedreht werden, aber die Einhaltung der neuen behördlichen Gesundheitsvorschriften bedeutet für die Filmschaffenden eine Verteuerung der Produktionskosten von 6% bis 12%. Dazu kommen Mehrausgaben für Versicherungen und Logistik.

 

Für manche Filmproduktion bedeuten diese erschwerten Umstände das vorläufige oder gar das endgültige Aus, was sich auch negativ auf den Arbeitsmarkt auswirkt. Die Ticino Film Commission will Gegensteuer geben und die Filmproduktionen im Sommer-Herbst 2020 unterstützen, damit nicht nur die Filmbranche, sondern auch der Tourismus, die beide ganz besonders stark unter der Pandemie gelitten haben, ihre Arbeit wieder aufnehmen können.

 

Alle Details über die Kriterien für die Beantragung der Finanzhilfen sind im beiliegenden Reglement beschrieben. Anträge können bis spätestens 15. Juli 2020 unter der folgenden E-Mail-Adresse eingereicht werden: info@filcommission.swiss.

 

Gerne stehen wir für weitere Auskünfte zur Verfügung unter der Telefonnummer:  +41 91 751 19 76